Kolpingwerk Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart

Gabenfrüchtebaum zum Kolpinggedenktag

Die KF Ergenzingen feierte den Kolpinggedenktag mit einem festlichen Gottesdienst. Das Thema Talente wurde im Nachmittagsprogramm aufgegriffen.

Im Gottesdienst betonte die Geistliche Leiterin, Claudia Hofrichter, dass die uns von Gott geschenkten Charismen und Gaben nicht zum Selbstzweck da sind, sondern damit sie anderen nützen. Zuvor hatten Kolpingjugendliche und Erwachsene einen Gabenfrüchtebaum mit ihren Gaben und Talente behängt.

Die Kolpingsfamilie startet mit zwei neuen Projekten ins Jahr, die sich aus der Klausur des Vorstandes entwickelt haben. "Kolpingzeit - Zeit tut gut" ist ein monatliches Angebot, miteinander Zeit zu verbringen und etwas Attraktives miteinander zu tun. Die Ideengeberinnen haben die Gabe, Menschen generationenübergreifend zusammen zu führen. Gemeinsam Zeit zu verbingen stärkt jeden und jede, die dabei ist für den Alltag.

Gesellschaftliche Themenabende zu aktuellen Themen wird es ab Februar geben. Dazu werden Persönlichkeiten aus Religionen und Politik eingeladen. Die Kolpingsfamilie will noch mehr als bisher ihrem sozialkritischen Bildungauftrag Rechnung tragen. Dazu brauchen sie die Gaben der offenen Augen und Ohren, um die Zeichen der Zeit zu erkennen, den guten Riecher für das, was Menschen beschäftigt.

Am Nachmittag fanden die Aktionsangebote viel Gefallen:
Cupcakes verzieren, Knobelspiele, Jonglieren und eine Bibelgruppe vertieften das Thema Talente und Charismen. Die Kolpingjugendlichen hatten viel vorbereitet und zeigten volles Engagement, für das sie viel Lob erhielten.
Der Tag wird uns lange in Erinnerung bleiben. Und wir freuen uns auf die nächsten Begegnungen.

12.12.2017 Rubrik: Bezirke und Kolpingsfamilien Nachrichten