Kolpingwerk Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart

Stärkung für den hektischen Alltag

Eine Pause ist bei den Wanderungen der Kolpingsfamilie Tuttlingen ein absolutes Muss. Bild: Benedikt Buggle

Eine Pause ist bei den Wanderungen der Kolpingsfamilie Tuttlingen ein absolutes Muss. Bild: Benedikt Buggle

Die Kolpingsfamilie Tuttlingen hat in der Fastenzeit zur Frühschicht eingeladen und damit viele Interessierte angesprochen.

 Die Fastenzeit vor Ostern soll zur Besinnung anregen. Doch im allzu hektischen Arbeitsalltag gelingt dies vielen Menschen immer seltener. Die Kolpingsfamilie Tuttlingen lädt aus diesem Grund jährlich in der Fastenzeit zur Frühschicht ein. Morgens um 6 Uhr gibt es die Gelegenheit, während einer Meditation zur Ruhe zu kommen, ehe man nach einem ausgiebigen Frühstück wieder in den Alltag entschwindet. So wurde auch die diesjährige Einladung von zahlreichen Interessierten genutzt, um wenige Tage vor Ostern ein paar Momente der Stille und der Besinnung zu genießen.

 Ganz traditionell und untrennbar mit dem Jahresprogramm der Kolpingsfamilie verbunden, ist die Familien-Osterwanderung, die jährlich am Ostermontag stattfindet. Bei tollem Frühlingswetter war dieses Jahr Seitingen-Oberflacht als Ziel ausgegeben. Ein schöner Rundwanderweg führte über den Kirchberg an den Fuß des Lupfens, wo der Osterhase für die kleinen und großen Wanderer eine kleine Überraschung bereitgestellt hatte. Gemütlich und gestärkt ging es zurück nach Oberflacht, wo im Gasthaus „Adler“ der gesellige Abschluss stattfand.

 

Die nächste Veranstaltung der Kolpingsfamilie Tuttlingen wird der Jahresausflug am Samstag, 21. April 2018 sein. Zunächst geht es nach Hausach, wo das Modell der Schwarzwaldbahn besichtigt wird. Anschließend geht es nach Jechtingen am Kaiserstuhl in den dortigen „Spargelbesen“. Anmeldungen werden bei der 1. Vorsitzenden, Christiane Raidt entgegen genommen.

04.04.2018 Rubrik: Bezirke und Kolpingsfamilien Nachrichten