Kolpingwerk Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart

Musikalische Botschafter Laupheims

Der Laupheimer Kolpingchor. Bild: Hans Süß

Der Kolpingchor Laupheim feierte sein 50-jähriges Bestehen im "kleinen Rahmen" und gestaltete einen Festgottesdienst mit.

Der Jubiläums-Männerchor unter dem Dirigat von Frank Sattler gestaltete mit vier hervorragend interpretierten Liedern den gut besuchten Festgottesdienst, den Stadtpfarrer Alexander Hermann zelebierte. In seiner Predigt wies er auf die geänderten Aufgaben des Kolpingwerks in heutiger Zeit hin und stellte fest, dass die Ziele des Gesellenvaters heute nach wie vor Bestand haben.

Dann lud die Vorstandschaft der Kolpingfamilie zum festlichen Stehempfang in den Pfarrgarten ein. Auch hier erfreute der Jubilar die zahlreichen Gäste mit Pfarrer Alexander Hermann und Pfarrer Scheffold sowie Bürgermeister Rechle und den Diözesanvorsitzen-den Eugen Alber an der Spitze, mit drei schwungvoll vorgetragenen Liedern. Als musikalische Gäste erntete der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Laupheim unter der Leitung von Franziska Schwarz für ihre Vorträge anerkennenden Beifall. Chorvorstand Max Maier – seit 50 Jahren hat er dieses Amt inne und wurde vom Chor mit einem Weingeschenk als Dank überrascht – ließ die Höhepunkte der 50-jährigen Geschichte Revue passieren. Neben zahlreichen „kleinen“ Höhepunkten bei Auftritten bei Jubiläen von Kolpingsfamilien der Umgebung blicke man mit Stolz auf die fünfmalige Durchführung von Diözesan-Kolpingchortreffen zurück. Auch die geselligen Treffen und Auftritte wirken immer noch nach.

Laupheims Bürgermeister Rechle dankte den Sängern für ihr Engagement für die Stadt und als gute Botschafter Laupheims bei auswärtigen Engagements und wünschte den Sängern auch weiterhin viel Freude beim gemeinsamen Singen. Die Grüße und Glückwünsche des Kolping-Diözesanverbandes überbrachte der Diözesanvorsitzende Eugen Abler. Er betonte, dass beim Gesang die Werte, die Tradition und das Zusammengehörigkeitsgefühl besonders gefordert werden. Das sei bei Kolping schon immer ein wichtiger Aspekt gewesen. Wichtig sei fernerhin, auch in heutiger schwieriger Zeit „Flagge zu zeigen“ und durch solidarisches Handeln die christlichen Werte in Familie und Gesellschaft sowie speziell auch in der Kolpinggemeinschaft besonders herauszustellen. Für die Feuerwehr beglückwünschte Franziska Schwarz die Kolpingsänger und dankte ihnen für das immer gute Miteinander. Laupheims Vorsitzende Lucia Schwarz betonte in ihrer Gratulation, dass das 50-jährige Jubiläum ein Zeugnis dafür sei, dass die Chormitglieder Freude am Singen, Freundschaft und Gemeinschaft sowie Heimat repräsentieren, ganz im Sinne des Gesellenvaters Adolph Kolping. Mit einem gemeinsamen Umtrunk endete die Jubiläumsfeier des Kolpingchors Laupheim.

Hans Süß

08.08.2017 Rubrik: Bezirke und Kolpingsfamilien Nachrichten