Kolpingwerk Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart

Beratung & Fortbildung

Thema Beratung & Fortbildung
Foto: Monika Kewes-Wenner

KA-MEL, die Kolpingakademie für Mitgliedermotivation, Ehrenamtsengagement und Leitungsqualität berät Vorstände von Kolpingsfamilien, um die Arbeit nachhaltig und zukunftsfähig zu gestalten. Die Schwerpunkte sind: Ziele und Profil von Kolpingsfamilien; Aufgabenbeschreibungen für Vorstandsmitglieder zu Wahlen, z.B. Wechsel des Vorsitzenden; Gewinnung von Mitgliedern; Öffentlichkeitsarbeit.

KA-MEL

KA-MEL, die Kolpingakademie für Mitgliedermotivation, Ehrenamtsengagement und Leitungsqualität

KA-MEL, die Kolpingakademie für Mitgliedermotivation, Ehrenamtsengagement und Leitungsqualität berät Vorstände von Kolpingsfamilien, um die Arbeit nachhaltig und zukunftsfähig zu gestalten. Die Schwerpunkte sind: Ziele und Profil von Kolpingsfamilien; Aufgabenbeschreibungen für Vorstandsmitglieder zu Wahlen, z.B. Wechsel des Vorsitzenden; Gewinnung von Mitgliedern; Öffentlichkeitsarbeit.

Wir kommen zu Euch.
Wir suchen mit Euch gemeinsam nach Lösungen.
Wir machen Euch stark für die Zukunft.

Kontakt

Kolpingwerk Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart
Kolpingakademie KA-MEL
Heusteigstraße 66
70180 Stuttgart
Telefon: 0711/960 22–0
Fax: 0711/640 68 99

KA-MEL Akademieleitung
Matthias Reithmann
Alfred-Kärcher-Straße 56
71364 Winnenden
Telefon/Fax: 07195/58 97 21
Mobil: 0160/98 20 14 92
E-Mail: matthias.reithmann[at]kolping-dvrs.de

Die Entwicklung von KA-MEL

2004 begannen die Gründungsgespräche von KA-MEL. Unser langjähriger Geschäftsführer Jürgen Schmidt war maßgeblich am Aufbau von KA-MEL beteiligt.
Im Jahr 2005 wurde KA-MEL als Nachfolgeeinrichtung des Facharbeitskreises Verbandsentwicklung (FAK VE) ins Leben gerufen und realisiert damit den Beschluss der Diözesanversammlung 2004, den FAK VE zu reaktivieren. In der Sitzung des Diözesanvorstandes am 25. April 2006 wurde Matthias Reithmann zum Akademieleiter gewählt. Er unterstützt Vorstände und Mitglieder der einzelnen Kolpingsfamilien und Bezirke. Inzwischen hat sich KA-MEL zu einer festen Größe im Diözesanverband entwickelt. Darüber hinaus diente KA-MEL als Grundstein für das heutige Bundesverbands-Projekt „Gemeinsam nach vorne – Begleitung und Beratung von Kolpingsfamilien (BuB)“.

Im Leitungsteam arbeiten

  • Matthias Reithmann (Akademieleitung)
  • Dieter Legner (Bezirksvorsitzender Bezirk Ostalb)
  • Rita Rimpf (Vorsitzende der Kolpingsfamilie Giengen an der Brenz)

Zudem sucht das Team von KA-MEL Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für folgende Positionen:

  • eine stellvertretende Akademieleitung
  • zwei Mitglieder aus dem Bezirksvorstand oder aus dem Vorstand der Kolpingsfamilien
  • eine Jugendvertretung der Kolpingjugend

Matthias Reithmann beantwortet dazu gerne Fragen:
Telefon: 0160/98 20 14 92
E-Mail: matthias.reithmann[at]kolping-dvrs.de

KA-MEL – Ziele und Angebote

Die Ziele

KA-MEL entwickelt und führt Maßnahmen für und mit Kolpingsfamilien und Bezirksverbänden durch. Ziele dabei sind: 

  • die Zukunftsfähigkeit sichern oder erneuern (Verbandsentwicklung),
  • die Förderung der Motivation und Identifikation der Mitglieder (Verbandsbewusstsein), 
  • die Förderung des ehrenamtlichen Engagements und
  • die Qualifizierung für Leitungsaufgaben.  

Die Vorteile für die Kolpingsfamilien

KA-MEL gibt Hilfe zur Selbsthilfe. Das bedeutet für die Kolpingsfamilie Impulse zur Umsetzung Ihrer Ziele.

KA-MEL bietet individuelle Beratungen, die auf den Bedarf der Kolpingsfamilie zugeschnitten sind. Das heißt: Das Einzigartige der Kolpingsfamilien bleibt erhalten und wird durch wichtige Neuerungen ergänzt.

KA-MEL begleitet Veränderungsprozesse und verändert aktuelle Situationen positiv. Das heißt für die einzelne Kolpingsfamilie eine professionelle Begleitung, die sehr gut versteht, was Veränderungen in Menschen auslösen, und die sich bewusst ist, dass Veränderungen zur Weiterentwicklung dazugehören.

Angebote

  • Kolping Profilklausuren
  • Seminare für Leitungskräfte
  • Vorstandsberatungen und Vorstandsseminare
  • Zukunftswerkstatt: Arbeit mit Visionen
  • Konfliktlösung

 Konkrete Vorstandsthemen

  • Auseinandersetzung mit den Aufgaben der jeweiligen Vorstandsämter und Neufestlegung der Aufgaben (entsprechend der persönlichen Fähigkeiten)
  • Vorstandsmodelle (Delegation, Verantwortliche für verschiedene Bereiche)
  • hilfreiche Checkliste für neue Vorsitzende/Vorstände
  • „Stellenausschreibung“ zur Motivierung neuer KandidatInnen
  • individuelle Themen

Profilbildung

  • Alleinstellungsmerkmale/Besonderheiten der Kolpingsfamilie

  • Erfolgsgeheimnisse der Kolpingsfamilie unter den Stichwörtern: Wir sind Kolping, Mut, Freude, Gottvertrauen, Begeisterung, Tatkraft, Verantwortung
  • Im Jahr 2020 sieht unsere Kolpingsfamilie folgendermaßen aus…
  • Wie ist unsere Kolpingsfamilie vernetzt? (Kolping-Synergielandkarte)
  • Wir können in 30 Sekunden Auskunft geben, wer wir sind. (Fahrstuhlpräsentation) 
  • Präsentation der Kolpingsfamilie und Information an einem Messestand (Marktplatz, Messe, Stadtfest, Weihnachtsmarkt ... ) – mit Anleitung
  • individuelle Themen