• Gemeinsam auf dem Jakobsweg

spalte

Termine der Kolpingsfamilien

Nigeria im Blick - Der Haller Präses Charles Okereke berichtet aus seinem Heimatland

11. Juni 2024, 19.30 Uhr, Schwäbisch Hall

Am Dienstag, 11. Juni 2024, spricht Pfarrer Charles Okereke, der auch Präses der Schwäbisch Haller Kolpingsfamilie ist, um 19.30 Uhr im Gemeindesaal Christus König, Naumannstr. 6 über sein Heimatland.

Die Bundesrepublik Nigeria weist nicht erst seit der Unabhängigkeit von der Kolonialmacht Großbritannien 1960 ein rasantes Bevölkerungswachstum auf. Das Land hat derzeit mit circa 230 Millionen Einwohnern mit sehr weitem Abstand die größte Bevölkerung der Länder Afrikas. Nigeria ist zweieinhalb Mal so groß wie Deutschland. Was die Religionszugehörigkeit betrifft, ergibt sich ein differenziertes Bild: 50% sind nach offiziellen Angaben Muslime; rund 40% sind Christen; knapp 10% Anhänger traditioneller afrikanischer Religionen.

In der Heimat von Pfarrer Charles Okereke, in Ndiakunwanta Uno, im Süden des Landes,  entstand auf seine Initiative hin die Christkönigschule. Sie bietet eine Chance auf eine aussichtsvolle Zukunft, sodass die Schüler später einmal ihren Lebensunterhalt selbst verdienen können. Um dies noch mehr Kindern und Jugendlichen zu ermöglichen, kam die Idee, eine Realschule mit Gymnasium zu bauen. So entstand auch der  Eutinger Förderverein "Christkönigschule in Ndiakunwanta Uno", der die Schule seither betreibt.

Pfarrer Okereke wird in seinem Vortrag auf die aktuelle Situation in Nigeria eingehen und insbesondere auf die Entwicklung der Christkönigschule.      

Klimafest - Ein Kolpingtag zum Thema Klimaschutz

13. Juli 2024, Kolpinghaus Bad Cannstatt

Weitere Infos hier 

175 Jahre Kolpingwerk Deutschland

2. bis 4. Mai 2025, Köln

>>> mehr erfahren

Nachrichten aus den Kolpingsfamilien

Floß-Regatta mit Begegnung

Mit einer Floß-Regatta und einem Fest der Begegnung unterstützte die Kolpingjugend Mietingen das örtliche Maibaumstellen. Diözesanpräses Walter Humm war zu Besuch.

Vielfalt der Gaben und Möglichkeiten

Die Kolpingsfamilien Abtsgmünd, Bopfingen und Westhausen feierten ihr 75-jähriges Bestehen gemeinsam beim Bezirkstag in Aalen. Ehrengast war Bundespräses Joachim Wahl.

Verantwortlich leben und solidarisch handeln

Die Kolpingsfamilie Ellwangen blickte bei ihrer Hauptversammlung auf ein aktives Kolpingjahr mit vielen Veranstaltungen zurück.

Mit viel Schwung in die Zukunft

Die Kolpingsfamilie Abtsgmünd ist mit 75 Jahren kein bisschen müde. Auf 42 Veranstaltungen blickte sie bei ihrer Hauptversammlung zurück.

Bezirk Zollernalb stellt sein Jahresprogramm vor

Die Zukunft der Kirche und gesellschaftspolitisches Engagement sind dem Kolpingbezirk Zollernal weiterhin wichtig. Dies wurde bei der Bezirksversammlung bekräftigt.

Sterbefasten – ein besonderes Thema

Über 40 Gäste kamen zu einem Vortrag mit Barbara Dürr. Sie informierte bei der Kolpingsfamilie Zwiefalten über die Arbeit des "Förderkreises Hospiz Veronika" in Eningen unter Achalm, über das...

Trauer um Christine Graf

Das Kolpingwerk Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart trauert um seine stellvertretende Diözesanvorsitzende Christine Graf. Sie ist im Alter von 63 Jahren gestorben.

Von Langeweile keine Rede

Erstmals hat die Kolpingsfamilie Zwiefalten zu einem Spieleabend eingeladen. 90 Kolpinggeschwister waren dabei. Das war eine überwältigende Resonanz.

Der Strickerbrunnen wird zum Osterbrunnen

Es ist der erste Osterbrunnen in Ergenzingen. Und die Spannung bei der KF Ergenzingen ist riesengroß, wie er wohl bei der Bevölkerung ankommen würde. Am Nachmittag soll die Einweihung sein. Doch wird...

Besuch eines ausgezeichneten Unternehmens

Kim und Toni, die beiden Puppen aus Stroh, sind aus der Ergenzinger Kolpingsfamilie nicht mehr wegzudenken. Kürzlich besuchten sie das Ergenzinger Unternehmen Hald und Grunewald und berichten...

Unsere Kolpingsfamilien im Überblick

Im Kolpingwerk Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart sind rund 12.000 Mitglieder in 133 Kolpingsfamilien und elf Kolpingbezirken organisiert. Kolpingsfamilien laden dazu ein, sich in der Nachfolge von Adolph Kolping für Gesellschaft und Kirche zu engagieren. Vor Ort bieten sie interessante Jahresprogramme und prägen mit ihrem vielfältigen Engagement das Leben ihrer Kirchengemeinde und Ortschaft mit.

Schauen Sie doch einfach mal bei Ihrer nächstgelegenen Kolpingsfamilie vorbei. Kolping freut sich immer über Gäste und ist ein Ort für die ganze Familie und alle Generationen.